Clematis versetzen um ihr mehr Freiraum an einem besseren Standort zu gönnen? Geht und ist gar nicht so schwer! Magisch schöne Blüten der samtroten Clematis Rebecca sind der Dank. 

Wenn es eine Clematis gibt, die mich wirklich überrascht hat, so ist das Clematis Rebecca. Sie teilt sich einen Obelisken mit Teasing Georgia und führt doch ein komplett eigenes Leben. Tief im Innersten der weit ausladenden Kletterrose schlingen sich Rebeccas Ranken um alles, was ihnen Halt gibt. Dabei wagt sie sich bislang jedoch nicht raus ins helle Sonnenlicht, wo Teasing Georgia ihren ganz großen Auftritt hat, sondern nimmt bescheiden mit dem Platz zwischen hängenden und aufwärts strebenden Rosenzweigen vorlieb. Dort rückt sie sich selbst in eine für sie angenehme Lage und eines morgens ist sie dann da: Clematis Rebecca mit samtig schimmernden Blüten in einem ganz eigenwilligen und zugleich edlem Rot.

Evison Clematis Rebecca ist kaum zu sehen

Es ist immer wieder faszinierend zu sehen, wie unterschiedlich Clematis sein können. Während beispielsweise Clematis Prinzessin Diana mit ihren pinken Blütenglocken höchst dominant auf einen Platz für sich alleine besteht, lädt Clematis Rebecca tatsächlich ihre Kletterrose anfangs regelrecht zum Kuscheln und harmonischem Verweilen ein. Ein Rosen-Dream-Team, wie es besser nicht geht. Daran ist vielleicht auch ihre britische Herkunft ein wenig schuld, sie ist immerhin eine echte Evison. Bleibt zu hoffen, dass sie bald noch weiter aus sich heraus wächst und sich in voller Pracht und Schönheit am höchsten Punkt des Obelisken zeigt. Nur Mut Rebecca, du schaffst das schon, du blühst immerhin nicht alleine.

Teasing Georgia und Clematis Rebecca teilen sich einen Obelisken

Teasing Georgia und Clematis Rebecca teilen sich einen Obelisken. Auf dem ersten Blick ist von Rebecca allerdings nichts zu sehen. Sie versteckt sich tief im Inneren der Kletterrose.

 

Wie Sie erfolgreich eine Clematis versetzen

Was zunächst als Dreamteam begann, endet nach wenigen Jahren als beklemmender Frust. Teasing Georgias Umarmung war auf Dauer doch zu eng und von Rebeccas wunderschönen Blüten war immer weniger zu sehen. Wirklich schade, doch eine Clematis versetzen ist ja nicht so schwer:

  • Schneiden Sie die Clematis etwa auf 50 cm zurück. Das geschieht am besten im Herbst, also dann, wenn die Clematis ohnehin zurück geschnitten werden sollte. Im Schwesterblog erfahren Sie mehr über den richtigen Clematis-Schnitt zur richtigen Zeit.
  • Bereiten Sie das Pflanzloch tiefgründig vor.
  • Pflanzen Sie die Clematis ein Stück tiefer, als sie vorher gestanden ist. Sie wurzeln sehr tief.
  • Jetzt noch gut angießen und anhäufeln (Verdunstungsschutz).
  • Im nächsten Frühling düngen Sie Ihre Clematis wie gewohnt mit Stauden- oder Rosendünger.

Früher hieß es, man solle einen Bodendecker zu Füßen einer Clematis pflanzen. Dieser Gartentipp ist inzwischen überholt, denn es entsteht dadurch Konkurrenz um Wasser und Nährstoffe. Besser ist es, Sie setzen ein paar Steine vor die Clematis bzw. auf deren Wurzelbereich. Dies auch, um die empfindliche Ranken vor die versehentlich Beschädigung durch Hacken zu verhindern. Zudem beschatten Steine den Wurzelbereich der Clematis, was ihr recht gut gefällt.

 

Weitere Blumenbilder mit Clematis

Clematis versetzen. Die magisch schöne Rebecca zieht um. | Englische Rose Teasing Georgia und die englische Evison-Clematis Rebecca teilen sich einen Obelisken und doch muss man genau hinsehen, um die geheimnisvolle Clematis Rebecca nicht zu übersehen..

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This