Es ist ihr Morgen und alle Blicke sind auf die taufrische Edelrose Lolita gerichtet. Sie duftet süß und sehr verführerisch und ihre Blüte ist perfekt geformt.

Edelrose Lolita funkelt frühmorgens so verführerisch

Längst nicht jede Rosenblüte erblickt nach einer feuchten Nacht so formvollendet und makellos den Morgen. Edelrose Lolita schon. Bei diesem bezaubernden Anblick müssen wir auch nicht mehr darüber nachdenken, wie die Edelrose von Kordes 1972 zu ihrem Namen gekommen ist. Diese Rosenblüte spricht für sich.

Wie Sie Edelrosen im Garten schön integrieren

Strauch- oder Beetrosen in ein Staudenbeet zu integrieren ist meist einfach. Einzeln oder in kleinen Dreiergruppen gepflanzt, passen diese Rosen gut zu vielen Stauden und Gräsern. Die Königinnen wirken im gemischten Rosen- und Staudenbeet auch längst nicht mehr so dominant, wie großflächig in einem Mono-Rosenbeet. Mir persönlich gefällt diese „Mischkultur“ im Garten sehr viel besser. Abgesehen davon, dass mein Garten auch viel zu klein für eine Flächenbepflanzung alleine mit Rosen ist. Dennoch ist und bleibt es mit den schnell stacksig wirkenden Edelrosen schwierig, denn sie wachsen sehr hoch und bleiben dabei sehr schmal. Der Rosenzüchter empfiehlt gleich fünf Pflanzen auf einen Meter zu setzen, damit die Chancen steigen, dass tatsächlich auch immer einer dieser fünf Rosen blüht. Meist klappt das ja völlig anders: Entweder alle blühen zur gleichen Zeit oder eben keine. Was nun?

Setzen Sie die Schere bei Edelrosen stets sehr tief an

Edelrose Lolita macht’s wie die meisten Edelrosen: Im Laufe des Sommers werden ihre Blätter krank und sie steht mit nackigen, hohen Beinen da. Die chemische Keule, dreifach ausgebracht, würde das verhindern – aber ich spritze nur sehr ungern. Vorbeugendes Spritzen mit Schachtelhalmextrakt soll auch helfen, muss aber im Sommer wöchentlich wiederholt werden. Schaffen Sie das? Ich nicht!

Was gegen kranke Edelrosen im Sommer wirklich hilft, ist der radikale Sommerschnitt der Rosen auf ein Drittel Höhe. Was danach noch an kranken Blättern vorhanden ist, muss ebenfalls ab und in den Restmüll. Die Edelrose treibt anschließend gesund wieder aus und blüht, je nach Sorte, bis in den späten Herbst hinein.

Noch eine Besonderheit: Wenn Sie Verblühtes an Edelrosen schneiden, setzen Sie die Schere nicht wie sonst direkt vor dem ersten vollständigen Blatt an, sondern sehr viel tiefer am Rosenzweig. Tun Sie so, als würden Sie eine langstielige Rose für die Vase schneiden. Das hat den Vorteil, dass die Edelrose danach wieder von unten kräftig austreibt, frei nach der Regel: Ein kräftiger Rückschnitt fördert einen kräftigen Austrieb. 

Kaschieren Sie nackte Rosenbeine

Nackte Rosenbeine sind nicht schön. Hostas und Frauenmantel dagegen schon. Beide Stauden sind nahezu ideal zum Kaschieren nackter Rosenbeine. Zugleich unterdrücken Hostas zuverlässig das Aufkommen von Unkraut.

Weitere Blumenbilder mit Edelrosen

Edelrose Lolita mit Tautropfen | Es ist ihr Morgen und alle Blicke sind auf die taufrische Rose Lolita gerichtet. Sie duftet süß und sehr verführerisch und ihre Blüte ist perfekt geformt.

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This