Ich liebe es im Sommer frühmorgens durch den Garten zu spazieren. Frisch aufgeblühte Blumen säumen rechts und links den Gartenweg und jeden Tag gibt es irgendwo Neues zu entdecken – und zu fotografieren. Manchmal führt auch eine veränderte Perspektive zum Aha-Erlebnis. So auch bei diesem Lavendel.

So fotografieren Sie Lavendel mit natürlicher Hintergrundbeleuchtung

Dieser Lavendel steht etwas erhöht in meiner Gartenmauer. Von hinten strahlt sanftes Morgenlicht der aufgehenden Sonne durch die lichten Zweige und lässt den ganzen Busch erstrahlen. Erste Bienen und Hummeln sind auch schon unterwegs und suchen sich süßen Nektar zum Frühstück beisammen. Der frühe Vogel ist in diesem Fall die Blumenfotografin, die das milde Morgenlicht unbedingt einfangen will. Auch in einem Video.

Verändern Sie Ihre Perspektive bei der Blumen-Fotografie.

Wenn Sie auch gerne Blumen fotografieren, verändern Sie zur Abwechslung mal Ihre Perspektive. Fotografieren Sie nicht von oben herab, sondern gehen Sie vor den Blumen in die Hocke und betrachten Sie sie auf Augenhöhe. Sie werden staunen, welche Details Sie plötzlich entdecken. Rücken Sie außerdem ruhig mal etwas näher mit der Kamera ran und konzentrieren Sie sich auf ein Detail im Vordergrund. Oder, falls es nicht gerade Lavendel ist, fokussieren Sie die vordersten Staubgefäße der Blüte. Jetzt fehlt Ihnen nur noch eine ruhige Hand oder ein stabiles Stativ. Und natürlich ein artenreich angelegter Blumengarten, in dem täglich neue Blumenbilder wachsen.

Weitere Blumenbilder mit Lavendel

Lavendel fotografieren im Gegenlicht | Wie und wann Sie Lavendel im Garten besser fotografieren. Vier einfache Tipps für bessere Blumenfotos aus ungewohnter Perspektive und mit einem Fokus auf besondere Details.

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This