Werbung

Meine selbst gesäten Löwenmäulchen kümmerten dieses Jahr. Im März gesät, im April gepflanzt und seitdem wartete ich vergebens auf Blüten. Auch ihr Wuchs blieb weit hinter ihren Möglichkeiten und meiner Erfahrung zurück. Lag es am Saatgut, am Standort, an der Pflege? Nein, sicher nicht!

Hilfe, warum blühen meine Löwenmäulchen nicht?

Dürresommer wie 2018. 2019 oder 2022 stressen nicht nur Gärtner, sondern die gesamte Natur. Bäume werfen vorzeitig Blätter ab und gehen in den Herbstmodus, Getreide bleibt kleiner und bringt kaum Ertrag und im Garten jammern Dahlien, Kapuzinerkresse und viele andere Sommerblumen. Sie kümmern, blühen nicht, gehen weder vor noch zurück. Da kann man noch so viel gießen: Gegen Hitze und diese tiefgründige Trockenheit des Bodens kommt man nicht an. Ein Jammer!

Werbung

Welche Blumen und Stauden können Hitze und Trockenheit?

In meinem Garten waren es Bartblume, Fetthenne, Lavendel, Spornblume, Staudenlein, Katzenminze, Goldmohn, Graslilie, Prachtkerze, Teppichsedum, Purpur-Leinkraut, Schönhütchen. Diese Stauden und Halbsträucher sind echte Spezialisten für trockene und heiße Standorte. Sie kommen sogar komplett ohne Gießen aus.

Die gute Nachricht für alle, die so lange auf Blüten vieler streikender Sommerblumen warten mussten: Seit September blühen viele von ihnen endlich und machen den Herbst wunderbar bunt. Auch das Löwenmäulchen gibt nun sein Bestes.

Löwenmäulchen blüht spät, aber doch

Rosa Löwenmäulchen im herbstlichen Garten

Echte Löwenmäuler geben so schnell nicht auf

Löwenmäulchen sind ja von Haus aus sehr robust und kommen auch mit extremen Standorten wie in einer Fuge zwischen Teer und Pflaster klar. Doch in einem Dürresommer läuft so manches anders, als von der Natur geplant. Sobald sich jedoch das Wetter ändert, wenn es wieder kühler wird und ein paar Tage regnet, erholt sich auch der Garten von den Strapazen des Sommers. Das gilt auch für gestresste Sommerblumen und Stauden. Allen voran machen die Löwenmäulchen das, was sie sollen: fleißig blühen. Für die Vase fallen dabei auch ein paar Blütenzweige ab.

Was fördert die Blüte?

Schneiden Sie Blütenstiele! Je mehr Sie schneiden, desto mehr Blüten wachsen nach. Wenn Sie keine Blumen für die Vase pflücken möchten, putzen Sie die Sommerblume zeitnah aus. Denn sobald die Pflanze Samen ansetzt, hört sie zu blühen auf. Gut gepflegte und laufend ausgeputzte Löwenmäulchen blühen unermüdlich bis zum Frost.

Sind Löwenmäuler Stauden oder Einjährige?

Normalerweise gehören sie zu den Einjährigen Sommerblumen und werden jedes Jahr neu gesät. Manchmal kommen sie trotzdem gut durch den Winter und blühen im kommenden Jahr ein bisschen früher. Einige Pflanzen säen sich auch gerne selber aus und dann findet man ihre Kinder irgendwo im Garten und muss sie vor dem Jäten retten.

Die Krux daran ist: Verwilderte Löwenmäulchen fallen genetisch zurück und weisen dann nicht mehr die positiven Eigenschaften (Resistenzen) ihrer Eltern auf. Dazu gehört beispielsweise die Anfälligkeit, Rost zu bekommen. Das ist eine Pilzerkrankung, die sich durch Pusteln auf den Blattunterseiten zeigt.

Ausgebüxtes Löwenmäulchen in der Fuge

Ausgebüxtes wild aufgegangenes Löwenmäulchen in der Fuge zwischen Teer und Pflaster

Lesen Sie weiter im Schwesterblog nebenan:

Löwenmäulchen für Garten und Vase. Mit vielen praktischen Tipps zur Pflege und zum Vasenschnitt.

Hilfe, warum blühen meine Löwenmäulchen nicht?

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.
Werbung