Über meine Liebe zu Hortensien und wie sie entstand, schrieb ich bereits an dieser Stelle. Heute geht es darum, im Garten den richtigen Standort für Hortensien finden. Außerdem: Welche Maßnahmen Sie selbst ergreifen können, um die Bedingungen am vorgesehenen Standort für Hortensien nachhaltig zu verbessern. 

Wo ist der richtige Standort für Hortensien im Garten.

Es soll bitte niemand sagen, ich hätte es nicht versucht. Seit dem Jahr 2000 kultiviere ich die verschiedensten Hortensien-Arten in meinem von Sonne verwöhnten Garte am fränkischen Lindelberg. Das Ergebnis: Fünf Bauernhortensien überlebten zwei extrem kalten Winter nicht. Weitaus robuster waren dagegen Hortensien Endless Summer. Nach bodentiefen Rückschnitt Ende März schlugen sie alle wieder kräftig aus. Ebenso Rispenhortensien Vanilla Fraisse und Ghost. Absoluter Star und Hingucker und dazu noch sonnenverträglich ist jedoch Ballhortensie Annabell. Fleißiges Gießen und lehmiger Boden lässt sie sogar Saharahitze überstehen, wobei nur wenige Blätter und Blüten einen Sonnenbrand bekamen.

Hortensien am falschen Standort bekommen Sonnenbrand

Ganz anders die blauen und rosa Hortensien Endless Summer. Etliche Blüten waren nach den Hundstagen verbrannt. Immerhin treibt Endless Summer auch mitten im Jahr willig wieder aus und bringt neue Blüten hervor. Dass diese ein bisschen kleiner ausfallen, nehme ich ihr dabei nicht übel. Sie blüht und das ist die Hauptsache.

Hortensie Forever & Ever braucht weitaus länger, um im Frühling und nach dem Schnitt, in die Gänge und zur Blüte zu kommen. Was für ein Glück. So waren ihre Blüten kaum zu sehen und noch unter den dicken Blättern versteckt, als die Hundstage mit der Saharahitze über uns hereinbrach. Erst im August dankt sie die vorbildliche Pflege mit wunderhübschen zarten Blüten.

Hortensien am Standort Halbschatten sorgen für mehr Freude

Keine Hortensie mag übermäßig Hitze und Sonne. Im Hochsommer braucht jede blühende große Hortensie 5-10 Liter Wasser am Tag. In normalen Sommern ist das kein Problem, wohl aber in Supersommern mit wochenlanger trockener Hitze. Dennoch möchte ich auf meine Lieblings-Hortensien nicht verzichten. Meine Lösung ist so einfach, wie banal und heißt: Pflanzen Sie Schattenspender. Zierkirsche Kanzan und Robinie Casque Rouge schattieren inzwischen das Hortensienbeet. Die beiden Bäume sind zwar noch jung, aber ihr lichter Schatten verhindert schon jetzt Sonnenbrand auf Hortensienblüten. Lungenkraut, Farn und Hostas kamen als Begleiter in das neu entstehende Halbschattenbeet. Solange die Bäume noch jung sind, kann man sie problemlos unterpflanzen. Was später nicht mehr so einfach ist, ohne dabei ihre Wurzeln zu beschädigen.

Wie Sie den richtigen Standort für Hortensien finden.

  • Am besten gelingen alle Hortensien im Halbschatten und in saurer Rhododendron-Erde. Halten Sie den Boden feucht und die Hortensien bedanken sich mit reicher Blüte.
  • Hydrangea paniculata, also Rispenhortensien wie Ghost oder Vanilla Fraise, sowie die Ballhortensie Annabell kommen auch mit etwas mehr Sonne und kalkhaltigem Boden zurecht. Aber je sonniger der Standort, desto mehr Wasser brauchen sie zur Blütezeit.
  • In sehr schattigen Beeten blühen Hortensien auch, sie setzen aber später und oft auch kleinere Blüten an.

Weitere Blumenbilder mit traumhaft schönen Hortensien

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This