Hauptakteure in meinem Rosengarten sind, neben Rosen, vor allem Frauenmantel, Clematis. Hosta / Funkien und Frauenmantel. Sie legen ab Ende Mai einen grünen Teppich zwischen hohe Strauchrosen und bedecken das Beet so dicht, dass Unkraut keine Chance mehr hat. Auch das Laub verblühter Narzissen, Hasenglöckchen, Tulpen und anderer Zwiebelgewächse verschwindet unsichtbar unter den Blattschmuckpflanzen. Sehr praktisch!

Staudenclematis Arabella hat besondere Ansprüche

Staudenclematis Arabella bemüht sich derweil um Halt am Obelisken und zwischen den Zweigen der Kletterrose James Galway. Anders als die großen Clematis-Schwestern, hat die Staudenclematis keine Ranken, sondern müssen aktiv angebunden werden. Tut man es nicht, bleibt sie am Boden liegen oder wallt eine Mauer hinunter – je nach Standort. Das kann sehr hübsch aussehen, wenn die Mauer zum Hinunterwallen geeignet ist.

Sie sollten sich deshalb vorab gut überlegen, wohin sie Clematis Arabella setzen möchten. Anbinden ist in den meisten Fällen Pflicht und das Abknipsen des Verblühten, ebenso. Dann blüht Arabella im September nämlich noch ein zweites Mal. Wer faul ist, schneidet nicht die Blütenstände einzeln ab, sondern stutzt nach dem ersten Flor die gesamte Pflanze auf dreißig Zentimeter über den Boden. Sie treibt dann rasch ein zweites Mal durch und erfreut im Spätherbst mit einer zweiten Blüte.

Arabella füllt bunte Rosensträuße aus dem Garten

Was mir auch so gut an dieser kleinen Staudenclematis gefällt: Arabella eignet sich auch prima zum Vasenschnitt. Sie bringt immer eine verspielte Note in meine bunt gemischten Rosensträuße aus dem Garten. Und das hübsche Lavendelblau passt ohnehin zu allen Rosen.

Arabella blüht reich und zweimal im Jahr

Staudenclematis Arabella

Staudenclematis Arabella klettert nicht, sondern lässt sich lieber Mauern, Hangbeete und Tröge hinunter fallen, es sei denn sie finden zwischen Kletterrosen Halt oder werden dort angebunden.

Weitere Blumenbilder Clematis

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This