Böse Zungen behaupten, das Afrikanische Blauflügelchen (Clerodendrum ugandense) sei wie Unkraut. Ich dagegen bin sehr froh, dass diese afrikanische Schönheit als Kübelpflanze viel unkomplizierter zu pflegen ist, als ihre bizarre Blüte vermuten lässt. Den ganzen Sommer über bezaubert das Afrikanische Blauflügelchen mit blauen Blüten. Die ungewöhnliche Blütenfarbe ist der Hingucker auf der Terrasse und lockt manchmal erstaunliche Insekten an, so wie die schillernde, tief brummende, blauschwarze Holzbiene.

Welchen Standort braucht das Afrikanische Blauflügelchen

Die Kübelpflanze kommt aus Afrika und natürlich möchte sie am liebsten einen sonnigen Platz auf der Terrasse. Von Mitte Mai (nach den Eisheiligen) bis ca. Mitte September ziehen die blauen Blüten dort alle Blicke auf sich.

Wie und wo überwintert das Blauflügelchen?

  • Wenn die Temperaturen im Spätherbst dauerhaft unter 5°C fallen, schneiden Sie das Blauflügelchen radikal zurück.
  • Entfernen Sie auch die restlichen Blätter, weil sich darin noch Schädlinge verstecken könnten.
  • Stellen Sie die Kübelpflanze nun in ein kühles, dunkles aber frostfreies Winterquartier.
  • Gießen Sie das Afrikanische Blauflügelchen etwa einmal im Monat mit etwas Regenwasser (oder abgestandenem Wasser). Achten Sie darauf, dass kein Wasser im Untersetzer bleibt.
  • Der Wurzelballen darf nicht völlig austrocknen.

Tipp: Damit die Pflanze dort nicht anfängt vorzeitig austreibt, stülpen sie ihr einfach eine braune Papiertüte über. Das klappt bei meinem Afrikanischem Blauflügelchen seit Jahren wunderbar.

Clerodendrum ugandensei ist eine pflegeleichte Kübelpflanze

Stellen Sie das Blauflügelchen ab März wieder näher ans Licht. Ein kaltes Treppenhaus ist dazu ideal. Topfen Sie die Pflanze bei der Gelegenheit um in frische Kübelpflanzenerde und mischen Sie Langzeitdünger darunter.
Es dauert nicht lange bis das erste Grün erscheint. Je nach Witterung darf das Blauflügelchen auch schon früher raus auf die geschützte Terrasse. Ist Frost angesagt, umhüllen Sie die Kübelpflanze entweder mit Gartenvlies oder stellen sie für ein paar Tage wieder ins Haus. Ab Mitte Mai darf sie dann wieder an ihren angestammten Platz.

Der Vorrat an Langzeitdünger genügt in der Regel bis maximal Ende Juni. Danach düngen Sie die Kübelpflanze alle 14 Tage mit handelsüblichen, flüssigen Blumendünger.

Wie Sie die afrikanische Kübelpflanze schön unterpflanzen

Wie Clematis, so mag auch das Blauflügelchen keinen nackten Fuß. Legen Sie einfach einige Ableger/Sprossen von Sedum alba auf den Wurzelbereich. Sedum breitet sich dort rasant aus und beschattet den Wurzelbereich perfekt. Oder Sie säen auf den Wurzelbereich Duftsteinrich. Auch sehr hübsch und völlig unkompliziert.

Weitere exotischen Blumenbilder

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This