Sie sieht aus wie ein zu groß geratener Märzbecher, ist jedoch eine Sommer-Knotenblume (Leucojum astivium). Ein Kleinod für viele Standorte im Garten und mein Pflanztipp für Sie.

Die Sommerknotenblume liebt es feucht und kühl.

Zugegeben: Ihr Standort in meinem Garten ist nicht ideal, wenn man weiß, dass die Sommerknotenblume am liebsten in Feuchtgebieten wächst. Und vielleicht schaffe ich es auch endlich einmal, meine beiden Exemplare von der eher trockenen, sonnigen Südseite des Gartens hinters Haus zu tragen. Dort ist es weniger heiß und der Lehmboden hält sich länger feucht. Gartenprimeln, Tränende Herz, Lungenblümchen und Hostas wachsen dort üppig und gut. Neuerdings auch ein paar Farne und im Frühling Schneeglöckchen ohne Ende.

Andererseits hält sich die hübsche Sommerknotenblume, da wo sie fälschlicher Weise steht, schon ein paar Jahre und verzaubert jedes Jahr mit hübschen weißen Blüten mit grünen Tupfen auf den Blütenblättern. Das Zwiebelgewächs ist, trotz seiner zarten Anmutung, recht robust.

Achtung: Auch Schnecken lieben Sommerknotenblumen

Um an die zarten weißen Blütenglöckchen zu kommen, klettern Schnecken sogar den langen Stängel hinauf und das können immerhin gut und gerne 50 – 60 Zentimeter sein. Passen Sie rechtzeitig auf Ihr Kleinod auf und sammeln Sie die Plagegeister rechtzeitig ab. Sonst legen sich nämlich, beschwert von der Last der Schnecken, die Blumen der Länge nach hin ins feuchte Beet und dann ist es mit den Schönen aus und vorbei.

Weitere Blumenbilder mit allerlei Sommerblumen

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This