Ach, diese Hornveilchen (Viola cornuta). Sie tun so zart und empfindlich und doch sind es robuste Pflanzen. Dauerblüher im Garten und überaus vermehrungsfreudig. Ihre Kinder wachsen überall. In den Beeten und sogar in der Magerwiese vor dem Haus. Plötzlich erscheinen ihre Blüten an neuer Stelle. Wo sie sind, fühlen sie sich offensichtlich wohl und blühen wochenlang. Oft sogar Monate.

Geht es Hornveilchen zu gut, fallen sie um

Um Hornveilchen bei Laune zu halten, sollte man ihnen nicht zu viel des Guten tun. Mager und lieber zu trocken als zu feucht lässt sie gedrungen wachsen und fröhlich blühen. Mit Dünger erreichen Sie nur das krasse Gegenteil. Die Pflanzen werden lang und geil, fallen um und zeigen ihre Blüten, wenn überhaupt, nur noch liegend. Kein schöner Anblick aber Rettung naht mit einem beherzten Schnitt.

Schneiden Sie Hornveilchen kurz und es bleibt

Lang und dumm herum liegende Violen braucht niemand. Deswegen schneiden Sie es jetzt einfach kurz über den Boden ab und warten ein kleines Weilchen. Es dauert nicht lang und Viola cornuta treibt frisch und munter wieder aus. Es sind Stauden! Jawohl. Gewachsen, um für Jahre zu bleiben. Sofern Sie es nur lassen. Aber meistens kommt es anders, denn Viola treibt es ziemlich wild und vermehrt sich gern.

Wie gewinnen Sie kostenlos neue Hornveilchen? So:

Legen Sie das abgeschnittene Kraut des Hornveilchens irgendwo hin, wo sie gerne neue Pflanzen hätten. Halten Sie die Stelle leicht feucht. Legen Sie einem alten Kartoffel- oder Jutesack darüber oder ein Stück Gartenvlies, dann gelingt das feucht Halten im Sommer viel leichter. Wenn sich zwischen dem Kraut irgendwo Fruchtstände befinden, stehen die Chancen gut, dass sich dort bald frische Hornveilchen-Sämlinge einfinden. Kleine Jungpflanzen, aber an ihren rund gewellten Blättchen leicht zu erkennen und ebenso leicht auch zu versetzen, falls es ihrer mal wieder zu viele geworden sind.

Weitere Wandbilder mit Frühlingsblumen

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This