Wer in den 1950er-Jahren oder früher geboren ist, hat es noch selber miterlebt: Den Wandel der Schmetterlingsorchidee, einer exotischen wunderschönen aber leider auch sehr teuren Blume aus Fernost zu einer Zimmerpflanze, die es regelmäßig für kleines Geld beim Discounter gibt. Was für ein Fortschritt – zumindest für alle Blumenfreunde. Sie können jederzeit genießen, was unsere Mütter und Großmütter kaum zu Gesicht bekamen, geschweige denn ans eigene Fensterbrett bekamen.

Die Schmetterlingsorchidee ist heute ein kleiner Luxus, den sich jeder leisten kann.

Den (holländischen) Orchideenzüchtern sei Dank! Ihnen ist es gelungen, Orchideen für alle Liebhaber schöner exotischer Blumen in Massen und zu Spottpreisen zu reproduzieren. Und der Schönheit der Phalaenopsis-Hybriden tut dies keinen Abbruch.

Werbung

Das Beste daran ist: Die Pflege der Orchideen ist viel einfacher, als die zarten Blüten es vermuten lassen. Wenig Wasser, kaum Dünger, ein absonniger Platz auf der warmen Fensterbank … mehr braucht es sicher nicht, um lange Freude an einer Phalaenopsis zu haben

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.
Werbung

Der Blumenbote

Der Blumenbote

... bringt Ihnen in unregelmäßigen Abständen Blumenporträts in Wort & Bild, Blumenbilder und Gartentipps aus meinem Blumengarten.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest

Share This