m

Afrikanische Blauflügelchen

Das Afrikanische Blauflügelchen ist eine völlig unkomplizierte Kübelpflanze, die im Sommer sonnige Terrassen bevorzugt und im Winter mit einem Platz im dunklen, kühlen Winterquartier zufrieden ist. Erfahren Sie Wissenswertes über die Pflege des hübschen Blauflügelchens.

Strelitzie, eine paradiesische Schönheit

Wer echte Strelitzien-Blüten im Haus erleben will, muss viel Geduld mitbringen. Strelitzien brauchen Jahre, um groß zu werden und um Blüten anzusetzen. Sieben Jahre musste ich auf dieses Ereignis warten. Dennoch zähle ich die Paradiesvogelblume zu den pflegeleichten Kübelpflanzen für Haus und Terrasse.

Rosa Amaryllis

Nicht aus jeder Blumenzwiebel einer Amaryllis erblüht eine so spektakuläre Blüte wie diese. Mal erscheinen doch nur Blätter, mal hat jemand Etiketten vertauscht, doch wenn das Experiment gelingt, ist die Freude riesengroß.

Revers

Sie können es drehen und wenden wie Sie wollen: Bis aus einer Amaryllis ein botanisch korrekter Ritterstern wird, dauert es wohl noch eine Weile.

Rosa Amaryllis | Ritterstern

48 Wochen des Jahres ist die Amaryllis eher uninteressant. Im Frühjahr und Sommer sammelt sie Kräfte, im Herbst ruht sie sich am liebsten im Kühlen und Dunklen aus. Doch dann erwacht sie im Dezember oder Januar zu neuem Leben und wird für vier Wochen Star auf meiner Fensterbank: Der rosarote Ritterstern.

Japanrose | Texas Bluebell

Die Japanrose heißt so, weil die Japaner sie zuerst als Schnittblume entdeckt und gehandelt haben. Ursprünglich stammt die Japanrose bzw. der Prärieenzian aus den USA. Sie wächst dort auf sonnigem, feuchten Böden in Wiesen und Prärien und wird deswegen im Englischen Texas Bluebell genannt. Fehlt nur noch der korrekte botanische Name: Lysianthus / Lisianthus.

Ein Blütenfeuerwerk

Kennen Sie Klivien? Sie stammen ursprünglich aus Südafrika und gehören zu den Klassikern unter den Zimmerpflanzen. Bis in die späten 1960er-Jahre stand sie wohl in jedem „besseren“ Haushalt. Damals wurden die Wohnungen auch noch nicht so kräftig geheizt, wie es heutzutage üblich ist. Nichtsdestotrotz ist es recht einfach, Klievien zu kultivieren. Wie’s geht, steht hier.

Eine runde Sache

Eine Blüte wie ein Kinderkarussell. Sie werden jetzt dagegenhalten, die Passionsblume würde doch eher das Leiden Jesu symbolisieren. Das ist jedoch nur eine der möglichen Interpretationen. Mir persönlich gefällt die Idee einer Berg- und Talbahn auf dem Rummelplatz sehr viel besser. Sie erinnern sich?

Jetzt kostenlos abonnieren

Jetzt kostenlos abonnieren

"Der Blumenbote" bringt Blumenbilder, Gartentipps, Rezepte & mehr.

Das hat geklappt. Vielen Dank.

Pin It on Pinterest