Weiße Levkojen erzählen einen Sommertraum und dies mitten im Winter. So prachtvolle Schnittblumen wie auf diesem Blumenbild, gibt es allerdings nur beim Floristen. Die schönen Sommerblumen tun im Garten nämlich leider nicht das, was die Gärtnerin sich von ihnen erträumt. Doch aus Erfahrung wird man klug.

Weiße Levkojen sind elegante Schnittblumen, die Wünsche wecken

Mitten im Winter punkten Levkojen vom Floristen besonders durch die sommerleichte Frische ihrer weißen Blüten. Zudem wirken die weißen, recht hohen Schnittblumen in einer Glasvase elegant. Perfekt um graue Tage zumindest optisch und psychologisch aufzuwerten. Bis zum nächsten Sommer im überbordenden Blumengarten ist es ja leider noch ziemlich lang.

Gelingen Levkojen auch im eigenen Garten? Wenn ja, wie?

Blühende Levkojen für den eigenen Garten im Frühling (ab März) in Anzuchtpaletten anzusäen, ist gar nicht so schwer. Allerdings sollten Sie eine zuverlässige Saatgutquelle kennen und eine Sorte wählen, die mit den Standortbedingungen Ihres Gartens zurechtkommt. Alles andere führt meiner Erfahrung nach zu Frust. Alle meine bisherigen Versuche sind jedenfalls grandios gescheitert. Die Sommerblumen keimen in der Regel zwar gut, aber danach liegen die erstaunlich schwer gebauten Pflanzen sehr schnell nur dumm im Beet herum. Von gefüllten, duftenden Blüten erst recht keine Spur.

Welchen Standort brauchen Levkojen?

Levkojen wachsen von Natur aus im Mittelmeerraum, in Asien und bei uns im Garten, sofern der Gärtner es so will. Ihr wissenschaftlicher Name ist Matthiola. Der Name Levkoje kommt vom griechischen Wort leukoion, das Weißveilchen.

Levkojen brauchen einen sonnigen, windgeschützten Standort, nahrhafte Erde und vertragen weder Trockenheit noch Staunässe. Die Pflanzen sollten rechtzeitig angebunden werden oder, wie Nelken, am besten von Anfang an in waagerecht gespannte Netze hinein wachsen. So bleiben die Sommerblumen aufrecht stehen und wachsen senkrecht in die Höhe. Von alleine tun sie das in der Regel leider nicht. Statt dessen schlängeln sie sich am Boden zwischen ihren Pflanznachbarn entlang und blühen, wenn überhaupt, nur wenige Zentimeter über dem Beet. Ein Regenschauer genügt und die Schönheit selbst dieser spärlichen Blüten ist dahin.

Mir scheint, aufrechte, prächtige Levkojen wachsen nur bei professionellen Schnittblumenproduzenten in Afrika. Wundern würde es mich jedenfalls nicht. Heißt für Sie und mich: Wenn Sie sich den Traum von weißen Levkojen erfüllen möchten, bestellen Sie am besten einen Strauß beim Floristen Ihres Vertrauens.

Vorsicht vor unseriösen Quellen im Internet

Tipp: Lassen Sie sich nicht täuschen: Im Internet kursieren eine Menge falsche Pflegetipps zu Levkojen. Manche Seiten zeigen dazu ganz frech Fotos von Löwenmäulchen und schreiben, man solle die Sonnenanbeter zusammen mit Hostas pflanzen. Schon daran kann der etwas erfahrene Gartenfreund erkennen, wie unseriös die Quelle ist.

 

Weitere Wandbilder mit allerlei Sommerblumen

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This