Braucht jeder Garten eine Hecke? Sicher nicht. Aber wenn schon Hecke, dann sollte sie tun, was sie soll: Das Grundstück einfrieden, oder einzelne Gartenbereiche voneinander abgrenzen, problemlos wachsen und möglichst lange grün sein. Niemand hat Lust, Zeit und Nerven, neben seinen Gartenpflanzen, Gemüse und Gehölzen, auch noch mühsam eine Hecke zu betüddeln. Schneiden und gelegentlich in Form bringen muss reichen. Sehen Sie das auch so? Dann ist ein Liguster die perfekte Heckenpflanze für Sie. Doch das robuste Gehölz hat noch viele weitere Vorteile.

Eine blühende Ligusterhecke lockt zahlreiche Insekten an.

Eine blühende Ligusterhecke lockt zahlreiche Bienen und Hummeln an, eine Bienenweide am laufenden Meter.

Liguster ist Bienenweide, Nistplatz und Vogelnährgehölz.

Dichte Hecken sind von Natur aus ideale Nistplätze für Vögel. Gerade Spatzen, die ja gerne in ganzen Familienverbänden Nest an Nest wohnen, bevorzugen zum Nisten Ligusterhecken. Schön kuschelig dort und durch das dichte Blätterdach auch wetterfest und regendicht. Wenn im Juni die Ligusterhecke blüht, locken ihre duftenden weißen Blüten Bienen und Insekten an. Böse Zungen behaupten, es sei Fastfood für fütternde Elternvögel. Es ist jedoch genug für alle da, für Insekten und für Vögel.

Ligusterhecke kann auch wild und undurchdringlich sein

Eine ungeschnittene Ligusterhecke wird innerhalb kurzer Zeit wild und undurchdringlich. Gut für Vögel, die darin gerne nisten. Nachbarn werden die aus der Form geratene Ligusterhecke allerdings argwöhnisch betrachten. Aber so ist Natur, wenn man sie nur lässt.

Wenn eine Ligusterhecke nach Blüte und Brutzeit  nicht allzu radikal geschnitten wird, erscheinen im Herbst schwarze Beeren. Ein weiteres Festmahl für Vögel. Doch Vorsicht: Die Beeren sind für uns Menschen leicht giftig.

Liguster ist Brutplatz für zahlreiche Spatzen

Spatzen brüten gerne in Familienverbänden. Eine Ligusterhecke ist dafür ideal. Kuschelige, trockene Nistplätze am laufenden Meter.

Pflegeleicht, robust, keine Schädlinge, schnittverträglich. So muss eine gute Hecke sein!

Vergessen Sie vertrocknete oder an einem Pilz erkrankte Thujen und Zypressen. Vergessen Sie durch Buchsbaumzünsler, Blattflöhe oder Buchsbaumkrebs vernichtete Buchsbäume. Machen Sie sich das Gartenleben einfach – mit einer Ligusterhecke. Egal ob kurz oder lang, schmal oder breit, niedrig gehalten oder stattliche zwei Meter hoch: Eine Ligusterhecke macht jeden Schnitt mit, solange sie unten herum einen Ticken breiter als oben ist. Sie können sogar Fenster und Tore „bauen“ oder der Hecke oben herum einen lustigen Wellenschnitt verpassen. Für kreative Gartengestalter ist die Ligusterhecke oder ein Liguster-Stämmchen die erste Wahl. Jawohl, Liguster gibt es auch als Stämmchen in Kugelform, die perfekte Alternative zur Buchsbaumkugel. 

Eine akurat geschnittene Ligusterhecke

Eine akkurat geschnittene, ordentliche Ligusterhecke, wie viele Gartenbesitzer sie lieben und schätzen. Diese Ligusterhecke wird zweimal im Jahr getrimmt und bleibt seit 20 Jahren exakt so hoch und breit, wie auf diesem Bild.

Liguster verträgt Hitze und Trockenheit und noch mehr.

Als im Supersommer 2018 ringsherum Thujen, Zypressen und sogar Kirschlorbeer starben, blieben Ligusterhecken gesund. Warum? Sicher nicht, weil sie, im Gegensatz zu anderen Hecken, gegossen wurden. Nein! Liguster stellt äußerst geringe Ansprüche an Boden und Standort. Im ersten Standjahr sollten Sie ihn bei lang anhaltender Trockenheit gießen. Sobald er jedoch angewachsen ist, braucht er – außer, wenn gewünscht, einen Schnitt, keinerlei Pflege mehr. Es sei denn, er wächst im Pflanzkübel. Aber das ist wieder ein anderes Thema.

Liguster verträgt einen sonnigen, halbschattigen und sogar schattigen Standort. Toleriert sowohl trockenen, als auch mäßig feuchten, sandigen, normalen bis lehmigen Boden. Sie haben einen ph-neutralen oder kalkhaltigen Gartenboden? Pflanzen Sie Liguster. Der passt einfach immer.

 Ligusterhecken sind preiswert

Nach so vielen Vorteilen noch ein weiterer Aspekt zum Schluss: Liguster ist eine äußerst preiswerte Heckenpflanze und als wurzelnackte Ware, je nach Sorte und Größe, bereits weit unter 1 € zu haben. Unwichtig? Vielleicht. Aber wenn Sie 30 Meter Grundstück einfrieden möchten (oder müssen), macht es eben schon einen Unterschied, ob der laufende Meter Hecke 5 €, 50 € oder noch mehr kostet.

Eine einzelne Ligusterblüte ist winzig, duftet aber süß und verführerisch

Eine einzelne Ligusterblüte ist winzig, duftet aber süß und verführerisch. Blumenschmuck an unerwarteter Stelle.

Weitere Blumenbilder mit Sommerblumen

Liguster. Eine Hecke für Vögel, Bienen, Gartenanfänger und -kenner. | Gibt es eine Heckenpflanze, die kaum Arbeit macht, keine Ansprüche stellt, robust und möglichst lange grün ist, Sichtschutz bietet und gut für Vögel und Insekten ist? Aber ja! Nachdem andere Hecken im Supersommer 2018 der Reihe nach starben, zeigt sich jetzt, was eine wirklich empfehlenswerte Heckenpflanze ist: Liguster.

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This