Phlox Herbstwalzer blüht zwar spät und auch noch nicht so üppig, wie erwartet, doch seine Schönheit schmälert dies nicht. Die Gluthitze des Sommers ist vorbei und ab morgen auch das überraschend kalte Regen-Intermezzo. Was jetzt folgt sind hoffentlich ein schöner sonniger Spätsommer und ein goldener Herbst. Flammenblumen, Astern, Dahlien, Herbstmargariten, Rosen und Chrysanthemen stehen schon für ein letztes Blüten-Feuerwerk in meinem Garten bereit. In Ihrem auch? Ich hoffe doch!

Phlox wächst und gedeiht regional sehr unterschiedlich

“Ein Sommer ohne Phlox ist möglich, ist aber ein Irrtum” ist ein Zitat des berühmten Gärtners Karl Foerster und es hat auch mich dazu animiert, Phlox in den Garten zu pflanzen. Dabei mochte ich ihn früher eigentlich gar nicht. Er wuchs in Mutters Garten und sah dort immer bescheiden aus. Kränkelnd und mit dürren Trieben und die Blüten waren stets eingeklappt, als hätte die Pflanze Durst.

Mehr Gartenglück mit neuen verbesserten Sorten

Inzwischen weiß ich, dass nur manche Phlox-Sorten diese komisch eingeklappten Blüten haben und dass es Mehltau resistente Sorten gibt. Deswegen bekam der Phlox eine neue Chance.

Bisher fällt das Ergebnis leider noch nicht so berauschend aus, wie erhofft. Die weiße, hohe Sorte David kam mit schwachen Trieben nicht vom Boden weg, dabei hatte ich so auf eine imposante Blüte im Staudenbeet vor dem Kletterrosen gehofft. Die Sorte Kirmesländer, die im Bild oben zu sehen ist, war schon viel besser. Sie wuchs zwar auch nur bis in Kniehöhe aber blühte im Herbst sehr lange auf stabilen Stielen.

Phlox, die beliebte Flammenblume braucht Geduld

Nächstes Jahr wird alles besser, versicherte mir der Staudengärtner. Phlox braucht Zeit, sich einzugewöhnen und auch David wird noch einmal ein ganz Großer. Im Mai soll man die ersten Triebe der Stauden noch einmal auf die Hälfte kürzen. Sie wachsen anschließend stabiler, werden buschiger und blühen zwei Wochen später. Der Chelsea-Schnitt ist eine bewährte Methode, um die Blütezeit zu verteilen, zu verlängern und um Stauden besser aufzubauen. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie in meinem Gartenblog nebenan.

Ich bin gespannt.

Weitere Blumenbilder Herbstblumen

 

Im Auge des Phlox | Später Phlox, Astern, Rosen & Chrysanthemen bereiten jetzt das letzte Farb-Feuerwerk der Gartensaison vor.

Fiona Amann

Fiona Amann ist Texterin & Blumenfotografin und gärtnert leidenschaftlich gerne. Auf "Mein Blumenbild des Tages" bloggt sie über ihren Blumengarten, gibt Pflege- und Gartentipps und porträtiert besonders schöne Blumen - in Wort und Bild.

Pin It on Pinterest

Share This